Instagram Follower kaufen - heute ganz normal

Veröffentlicht von Admin6Instagram Follower kaufen - heute ganz normal

Gefühlt verdient heute fast jeder sein Geld online. Social Media ist mittlerweile eine wichtige Plattform für Unternehmen jeder Branche geworden. Denn dadurch bietet sich die Möglichkeit, sehr viele Menschen anzusprechen. Durch die Auswahl der Influencer kann dies gezielt erfolgen. Veröffentlichen diese einen Post, in welchem das zu bewerbende Produkt erwähnt wird, handelt es sich dabei um nichts anderes als Werbung. Den Unternehmen ist das eine Menge Geld wert. Allerdings kann in diesem Bereich nicht viel erreicht werden, wenn die Anzahl der Follower nicht stimmt. Doch diese lässt sich mit wenig Geld beeinflussen.

So läuft das Geschäft online
Unternehmen, die ihre Produkte vertreiben möchten, nutzen dafür heute gerne das Internet. Die Möglichkeiten sind dabei schier unendlich, die Resonanz sehr groß. Vorgemacht haben es beispielsweise die Sportartikelhersteller Adidas und Nike. Sie haben sich ganz bewusst Personen gesucht, denen sehr viele Menschen in den sozialen Medien folgen. Veröffentlichen sie einen Post, sehen ihn viele tausend oder gar Millionen Menschen. Der große Vorteil liegt darin, dass die Follower diese Posts nicht als Werbung sehen. Es handelt sich mehr um eine Art Produktempfehlung von einer guten Freundin oder einem guten Freund. Diese Person hat das Produkt offensichtlich gekauft und für gut befunden. Bei den größeren Accounts, die professionell geführt werden, ist den Follower natürlich klar, dass der Influencer für die Veröffentlichungen bezahlt wird. Allerdings ist auch dies authentischer, als herkömmliche Werbung.

Viele Follower für viel Erfolg
Das soeben beschriebene System funktioniert allerdings nur, wenn die Anzahl an Follower hoch ist. Denn ansonsten werden die Posts vermutlich nur von den eigenen Freunden und Familienmitgliedern gesehen. Das ist einem Unternehmen natürlich nicht genug. Neue Follower zu bekommen, ist allerdings gar nicht so einfach. Meist handelt es sich dabei um eine ausgesprochen mühselige Angelegenheit. Wer schon einmal versucht hat, online erfolgreich zu sein, kennt das Problem vermutlich. Nachdem sich viele Gedanken zu dem perfekten Instagram Post gemacht wurden, werden diese in die Tat umgesetzt. Es wird das perfekte Bild benötigt, das die Nutzer anspricht und neugierig macht. Ob sich dieser Aufwand tatsächlich lohnt, ist jedoch noch nicht sicher. Pro neuem Beitrag erhält der Betreiber der Seite vielleicht einige neue Nutzer. Dieses Vorgehen ist somit sehr zeitintensiv. Besser ist es, dem eigenen Erfolg etwas auf die Sprünge geholfen wird. Denn wenn Follower gekauft werden, erhöht das die Reichweite enorm. Viel mehr Menschen werden den Post sehen. Liken sie ihn, sehen alle ihre Follower den Beitrag. Wie bei einer Lawine können sich dadurch Bilder auf Instagram verbreiten. Die Freunde der Follower werden vielleicht neugierig und statten der eigenen Seite einen Besuch ab oder folgen fortan selbst.
Instagram Follower kaufen kann deshalb besonders in der harten Anfangszeit sinnvoll sein. Natürlich müssen die Beiträge interessant sein, damit tatsächlich Erfolg eintreten kann.

Seriöse Anbieter und Preise
Da es sich bei dem Kauf der Follower um ein mittlerweile sehr beliebtes Vorgehen handelt, gibt es auch viele seriöse Anbieter dafür. Eine Überprüfung des Impressum kann hier Gewissheit schaffen. Die Kosten belaufen sich auf ungefähr 0,04 Cent pro gekauftem Follower. Die gewünschte Anzahl kann flexibel ausgesucht werden.

Wie kommt man an eine Windows 10 Pro Lizenz?

Veröffentlicht von Admin5Wie kommt man an eine Windows 10 Pro Lizenz?

Windows 10 Pro hat sich zu einer Goldgrube für Microsoft entwickelt. Bereits während der kostenlosen Upgrade-Phase wurden Millionen von Kopien geladen und installiert. Nun muss die Software zwar erworben werden, allerdings ist der Bann von Windows 10 ungebrochen. Doch wie kommt man heute an eine Windows 10 Lizenz und wo kann diese gefunden werden?

Per Upgrade zur Lizenz

Die einfachste Methode eine Windows 10 Pro Lizenz zu erhalten, ist das Windows 10 Pro Upgrade. Dieses hat den Vorteil, dass ein bestehendes Betriebssystem auf die neuste Version von Windows aktualisiert wird. Hierzu muss aber mindestens Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 installiert sein. Zum Durchführen des Upgrades kann der Microsoft Upgrade Assistent installiert werden, der alle erforderlichen Schritte ausführt.

Ein wesentlicher Vorteil beim Upgrade besteht darin, dass der User selbst nichts weiter tun muss. Es müssen keine Daten gesichert und auch keine Datenträger erstellt werden. Der Vorgang läuft völlig automatisch, sodass man sich während dieser Zeit einfach zurücklegen und auf das Ergebnis warten kann. Übrigens muss dann auch keine Lizenz mehr erworben werden, diese ist entweder im Upgrade bereits enthalten, oder aber es wird einfach die alte Lizenz genutzt. Der Vorgang dauert etwa 1,5 Stunden, wobei auch eine abschließende Säuberung des Systems durchgeführt wird. Wer von Windows 10 Pro begeistert ist, kann dann auch noch den Ordner Windows.old unter Laufwerk C löschen. Hier sind die Dateien des vorherigen Betriebssystems enthalten, sollte dass Upgrade nicht gefallen.

Direkt im Handel

Wer in ein Elektronikgeschäft geht, kann hier natürlich auch Windows 10 Pro erwerben. Dazu gibt es mehrere Optionen. Wer ohnehin vorhat, einen neuen PC zu kaufen, der erhält in der Regel eine OEM-Version. Dies bedeutet, dass eine vom Hersteller vorinstallierte Version von Windows auf dem gerät vorhanden ist. Man muss den Computer also nur aufstellen und schon kann es losgehen. Windows 10 Pro OEM bietet eine vollständig aktivierte Lizenz, bei der der User nichts weiter unternehmen muss. Allerdings muss bei einer Neuinstallation immer die Recovery-Festplatte genutzt werden, da bei einer solchen Lizenz in der Regel kein separater Lizenz-Code mitgeliefert wird.

Eine weitere Methode zu einer Windows Lizenz zu kommen ist die Retail-Version des Betriebssystems. Hierbei handelt es sich um die normale Packung, in der Windows auf einer DVD ausgeliefert wird. Der Code befindet sich dann meistens im Bookelt, sodass eine ständige Neuinstallation von Windows möglich ist. Häufig werden diese Versionen auch im Internet angeboten, denn ihr Vorteil besteht darin, dass der Code immer wieder gebraucht werden kann. Allerdings muss man sich dann mit der Installation auch allein herumschlagen.

Die Lizenzen für Firmen

Firmen können ihre PCs über das sogenannten Volumenlicensing aktivieren. Hierbei wird ein ganzes Kontingent an Keys einer bestimmten Firma zur Verfügung stellt. Dies bedeutet aber auch, dass ein Code für mehrere Maschinen genutzt werden kann. Somit kann ein Administrator die Lizenz einfach im Netzwerk verteilen, ohne dass unzählige verschiedene Codes erforderlich sind.

Für sehr große Computersysteme bietet Microsoft auch das KMS-Lizenz-Verfahren an. Bei diesem wird in einer Firma ein eigener KMS-Server installiert. Dieser generiert eine beliebige Anzahl an Codes, sodass eine Unzahl an Betriebssystemen aktiviert werden können. Wird er auch häufig im Rahmen der Volumenlizenzierung herausgegeben, um den technischen Aufwand für Kunden und Microsoft selbst gering zu halten.

Kurzeit- und Einmal-Lizenzen

Wer ein Windows-System nur für kurze Zeit benötigt oder aber keine erneute Installation des Betriebssystems plant, kann auch Kurzzeit- oder Einmallizenzen erwerben. Kurzzeitlizenzen haben eine begrenzte Laufzeit, nach deren Ablauf das System nicht mehr genutzt werden kann. Einmallizenzen haben zwar eine unbegrenzte Laufzeit, können aber nicht für eine erneute Installation des Systems verwendet werden. Ist Windows also durch einen Absturz unbrauchbar geworden, kann der Code nicht noch einmal für die Aktivierung in Anspruch genommen werden. Die Lizenzen lassen sich für gewöhnlich im Internet erwerben, wobei diese vor allem auf Auktionsplattformen von gewerblichen Verkäufern angeboten werden. Hierzu sollte aber immer die Produktbeschreibung genau gelesen werden.

Ganz ohne Aktivierung

Wer keine Lizenz beziehen möchte, der kommt auch ohne aus. Allerdings nur dann, wenn er Windows niemals online bringt und somit für immer auf das Internet verzichtet. Hier kommt dann nur die Ausgabe, dass Windows keine aktuelle Lizenz besitzt und eine Aktivierung erforderlich ist. Da aber keinerlei Verbindung hergestellt werden kann, verzichtet das System auf die Sperrung des Gerätes.

PS4: So wird man schnell bei Fifa besser

Veröffentlicht von Admin4PS4: So wird man schnell bei Fifa besser

Videospiele gehören zum heutigen Leben und vor allem die jüngere Generation kann sich ein Leben ohne Nintendo, PS4 und Co nicht mehr vorstellen. Sogar echtes Geld wird dafür ausgegeben und so muss man immer mal wieder Nintendo Guthaben aufladen, Google Play Card kaufen oder aber PlayStation Network Guthaben zur Verfügung haben, um die neusten Features nutzen zu können.

Besonders beliebt ist aber nach wie vor Fifa auf der PlayStation4. Bei FIFA17 kann man sich in verschiedenen Spielmodi austoben und nach und nach besser werden. Man kann sich zum Beispiel in den Karrieremodus, den Storymodus oder in das Ultimate Team stürzen, ganz wie man möchte. Es kommt am Ende des Tages immer darauf an, dass man auf dem Fußballfeld eine gute Leistung erbringt. Wenn man neu im Spiel ist, sollte man sich zunächst mit der Steuerung vertraut machen. Die Hilfen sollte man erst mal so eingestellt lassen, wie man sie vorfindet. Die Standardeinstellung ist nämlich durchaus gut für Einsteiger und wenn man früher Pro Evo Soccer gespielt hat, muss man sich erst mal an die neue Bedienung gewöhnen. Wenn man schon zu den erfahrenen FIFA Spielern gehört, sollte man sich stets über Gameplay-Neuerungen informieren. Zudem möchte man sicher auch leicht Tore schießen und viele Siege einfahren. Im Idealfall läuft man alleine auf den Torhüter zu und schiebt aus etwa elf Metern locker in ein freies Eck. Hier kann man dann auch einen Flachschuss ausüben, wenn aber der Torwart herauskommt und Druck ausübt, kann ein Lob ausgeübt werden. Hierzu muss man einfach die linke obere Schultertaste gedrückt halten und dann die Schusstaste betätigen. Das alles sind grundlegende Elemente, die jedoch EA jedes Jahr anpasst und somit muss man sich auch jedes Jahr neue Skills zulegen. Freistöße kann man am besten aus einer neuen Perspektive heraus beginnen und mit einem kleinen Feld das Ziel festlegen. Man sollte das Steuerkreuz stets nach oben drücken, um den Zielbereich unsichtbar zu machen. Dann kann zum Beispiel den Kumpel auf der Couch nicht sehen, wohin mal zielt. Wenn man die Perspektive nicht mag, sollte man den linken Stick eindrücken und schon ist man wieder in der klassischen Ansicht. Man kann sich auch noch spektakulärer auf dem Platz durchsetzen, indem man Zweikämpfe gewinnt. Irgendwann kennt man die vielen Tricks und und kann Zweikämpfe sogar mit tollen Tricks gewinnen und erntet dafür jede Menge Anerkennung. Ein Fußballer kann bis zu fünf Sterne bekommen und mit dieser Bewertung kann man dann fast alle Tricks ausführen.

Servicemaßnahmen beim Backlinkaufbau

Veröffentlicht von Admin6Servicemaßnahmen beim Backlinkaufbau

Jeder möchte die besten Backlinks, um im Suchmaschinenranking ganz nach vorne zu gelangen. Wenn man mal genau nachrechnet, kostet es Tag für Tag viel Geld, wenn die eigenen Internetseite nicht unter den Top 10 bei Google rankt. Wenn nur wenige Besucher auf der Homepage sind, kann auch kein großer Gewinn damit erzielt werden. Wer bereits eine Backlink Anzahl aufgebaut hat, wird irgendwann ins Stocken geraten und nicht mehr weiterkommen. Manche Unternehmen warten dann so lange, bis sie bereits wieder fallen und Google sie immer weiter hinten anzeigt, guter Backlink Service ist wichtig.

Das Schlimmste an der Sache ist, dass man dann gleich zweimal Geld verliert. Man hat schließlich jede Menge Zeit und Geld in die Entwicklung investiert, weshalb diese Investition total umsonst war. Nun hat man aber ein weiteres Problem, da man schnellstmöglich eine Lösung finden muss, um mit der eigentlichen Tätigkeit Geld zu verdienen. Studien zufolge legen Google User mehr Vertrauen in die Seiten, die unter den ersten 10 angezeigt werden. Demnach kaufen sie auch viel öfter bei solchen Seiten. Die Chancen sind aber nicht aussichtslos. Google User klicken meistens gar nicht bis zur zweiten Seite.

Wer nicht rechtzeitig das Ruder in die Hand nimmt, wird es immer schwerer haben, die Homepage überhaupt noch ganz nach vorne zu bringen. Die Konkurrenz wird einen immer größeren Vorsprung erlangen, sodass in Ruhe immer mehr Backlinks erworben werden können und der Top 10 Platz irgendwann sehr sicher ist.Auf der anderen Seite kann man sich hunderte oder tausende Euro an Awords Kosten sparen, wenn man gleichzeitig auf das richtige Pferd setzt. Man kann die Kaufrate auf der eigenen Seite erheblich erhöhen, wenn Backlinks gekauft werden bzw. ein strategischer Linkaufbau durchgeführt wird. Hierzu muss man aber in erster Linie auf eine saubere Optimierung der Homepage setzen und eine Strategie entwickeln, die es in sich hat. Hierzu kann man auf professionelle Hilfe hinzuziehen.

Natürlich hört sich das alles erst einmal nach viel Arbeit an, wenn man das alle alleine machen möchte und das ist es auch. Wer sich aber Backlink Pakete zulegt, wird sich viel Zeit und Nerven einsparen können, da man sich um fast nichts kümmern muss. Alle technischen Details sollten übernommen werden, da sich ein solches Paket andernfalls nicht lohnen wird. Der Backlinks Service spielt also eine bedeutende Rolle, wenn man Geld für ein Paket ausgibt. Durch Komponenten wie Texterstellung und den Linkaufbau wird man immer wieder neue Backlinks auf der Homepage erhalten, was die Homepage bei Google langfristig gesehen weiter nach vorne bringt und somit mehr Besucher und mehr Geld vorhanden sind.

Wer mit einer Firma zusammenarbeitet, sollte gute Texte erhalten und einen Linkpartner bekommen. Das Setzen der Links sollte ebenfalls übernommen werden. Dabei müssen immer die neuen Vorgaben von Google beachtet werden, da man ansonsten möglicherweise nicht an das angestrebte Ziel gelangen wird. Backlink ist nicht gleich Backlink.

Ein weiterer Vorteil beim Einschalten einer Firma ist, dass man sich um das normale Tagesgeschäft kümmern kann und sich nicht mit der Suchmaschinenoptimierung herumschlagen muss.