Tipps zum Einrichten des Schlafzimmers

Viele haben das Problem, dass sie mit einem kleinen Schlafzimmer auskommen müssen und deshalb stets Chaos in dem Raum haben, der eigentlich gemütlich sein sollte. Im Schlafzimmer sollte man immer zur Ruhe kommen und sich entspannen können. Leider klappt das nicht immer so gut, allerdings ist es mit einigen Tipps super easy auch kleine Schlafzimmer gemütlich zu bekommen.

Bei vielen quillt das Schlafzimmer einfach nur über und auf dem Nachttisch stapelt man dann alle Bücher. Meistens steht auch noch ein Stuhl im Zimmer, der dann auch mit Klamotten überladen wird. Das alles führt über kurz oder lang zu einem großen Chaos und wer ein kleines Schlafzimmer hat, wird das auf jeden Fall kennen. Die größte Herausforderung in einem kleinen Schlafzimmer ist der Schrank. Ein überdimensioniertes Exemplar ist ein absolutes No-Go – man sollte vielmehr auf flexible Schranksysteme zurückgreifen und den Platz bis zur Decke voll und ganz ausnutzen. Es gibt auch spezielle Aufsätze, die man hierfür nutzen könnte. Man sollte zu Beginn mal durchkalkulieren, was es kostet einen wandhohen Schrank zu haben und diesen anfertigen zu lassen. Der sichtbare Boden unter dem Bett sollte stets frei bleiben, weil dies viel ordentlicher und aufgeräumter wirkt. Aufbewahrungskisten unter dem Bett können generell aber helfen Ordnung zu bewahren und Ruhe ins Schlafzimmer zu bringen. Praktisch sind auch aufklappbare Betten, da der Stauraum hier komplett geschützt ist und nicht zustauben wird. Man kann zudem Beleuchtung wie einen LED Lichtschlauch Farbwechsel oder eine LED Deckenleuchte nutzen, um dem Raum genügend Licht zu geben, was ihn auch noch einmal größer erscheinen lässt. Mit LED Wandleuchten spart man außerdem Platz auf dem Nachttisch. Wenn man eine etwas höhere Tischvariante auswählt, kann man diese dann auch als Schmink- oder Nachtleuchte dienen. Wer ist stilistisch gesehen etwas auffälliger mag, sollte die Wände mit Hakenleisten ausstatten. Dann kann man hier ein paar schöne Dinge aufhängen. Eine weitere Herausforderung in einem kleinen Raum ist das Bett, das immer viel Platz in Anspruch nimmt. Man sollte sich hier nie auf Kompromisse einlassen, da man einfach genug Platz braucht. Wenn das Bett einen integrierten geschlossenen Bettkasten hat, muss man diesen konsequent lüften, weil die Matratze Luft zum Atmen benötigt. Vielen denken auch, dass durch ein Bett mit Kasten automatisch alles aufgeräumter wirkt, allerdings ist das nur ein Mythos. Mit einem Bettkasten werden Sichtachsen unterbrochen und dem Raum wird die Bodenfreiheit genommen.

Auch interessant...